suche

impressum



fundgrube
Das hölzerne Meer / Jonathan Carroll
Auf diesen Mann ist Verlass. Wenn man ein neues Buch des amerikanischen Wahlwieners Jonathan Carroll ...

weiterlesen

Gonzo Generation / Hunter S. Thompson
„Nur ein gottverdammter Irrer könnte so etwas schreiben und hinterher noch behaupten, es sei ...

weiterlesen

Puerto Escondido / Pino Cacucci
Ein rattenscharfer Road-Roman aus Zeiten, in denen Aussteigen noch in war. Pino Cacucci (I), der in ...

weiterlesen


newsletter
Elektrofrisch ins E-Mail Postfach: mit dem Leserschwert-Nachrichtendienst verpassen Sie nie die aktuellsten Rezensionen.
Jetzt anmelden!



    « zurück
Sie sehen dich / Harlan  Coben



Sie sehen dich

Harlan Coben


Goldmann Verlag
Erscheiungstermin: 09/2009
Übersetzer: Gunnar Kwisinski
Rezension ist von 01/2010
Leserschwert-Genre: Thriller

Der Thrill-Meister

Harlan Coben ist einer der größten Spannungsautoren der Gegenwart; nicht wenige halten ihn für den besten überhaupt. Tatsache ist, dass es vor ihm keinem gelungen ist, mit dem Edgar Allan Poe Award, dem Shamus Award und dem Anthony Award die drei wichtigsten amerikanischen Krimipreise gleichzeitig abzuräumen. Egal, ob in der mit allerfeinstem Humor gewürzten Serie rund um den privat schnüffelnden Sportmanager Myron Bolitar oder seinen „offenen“ Thrillern – der studierte Politikwissenschaftler versteht es meisterhaft, scheinbar lose Handlungsfäden zu einem immer dichteren Netz zu verknüpfen. Und zwar nicht mit der Streberzunge im Mundwinkel, sondern mit der Lässigkeit des wahren Könners. Als Leser ist man dem Mann heillos ausgeliefert – auch wenn er dieses virtuose Spielchen in seinem neuen Roman „Sie sehen dich“ vielleicht ein wenig übertreibt. Zur Story: Tia und Mike machen sich große Sorgen um ihren Sohn Adam. Denn seit dem unerklärlichen Selbstmord von Adams bestem Freund hat sich der Teenager auf besorgniserregende Weise verändert. In ihrer emotionalen Not beschließen Tia und Mike, sämtliche Computeraktivitäten ihres Sohnes heimlich mit einem Spion-Programm zu überprüfen. Doch als via E-Spy die ersten Hinweise auftauchen, verschwindet Adam spurlos … Tipp: Versuchen Sie erst gar nicht, sich auszumalen, wie die Sache ausgeht.

Bewertung



Ihr Kommentar
Ihr Name *
E-Mail
Ihre Meinung *
 
  Bitte geben Sie den Code aus der Grafik ein:
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!