suche

impressum



weitere...
Der dunkle Turm I–VII / Stephen King
„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.“ Sie sollten sich ...

weiterlesen

Der Turm / Stephen King
„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.“ Mit diesem Satz (ü ...

weiterlesen

Susannah / Stephen King
Zugegeben, dieses Buch zu empfehlen ist in Anbetracht unserer zuchtgestressten Zeit=Geld= ...

weiterlesen



newsletter
Elektrofrisch ins E-Mail Postfach: mit dem Leserschwert-Nachrichtendienst verpassen Sie nie die aktuellsten Rezensionen.
Jetzt anmelden!



    « zurück
Der Dunkle Turm - Graphic Novel / Stephen King



Der Dunkle Turm - Graphic Novel

Stephen King


Heyne Verlag
Erscheiungstermin: 08/2008
Übersetzer: Wulf Bergner
Rezension ist von 07/2008
Leserschwert-Genre: Comic

Kingsize Comic

Zu amerikanisch. Zu trivial. Zu unterhaltend. Gerade im deutschsprachigen Raum, wo die Literatur gerne als Privatspähre des Feuilletons behandelt wird, schmiert man einem, der über 400 Millionen Bücher mit bunten Covers unters Volk gebracht hat, natürlich keinen Honig um den Leumund. Wenn überhaupt, wird Stephen King in unseren Breitengraden immer noch in einem Atemzug mit Holz verarbeitenden Handwerkern wie Heinz Günther Konsalik genannt. Vollig zu unrecht, der Atemzug ist längst abgefahren.
Denn der Mystery-König aus Maine mag zwar auf einem verdächtig populären Thron hocken, der jedoch steht auf einem literarisch gut unterkellerten Fundament. Am deutlichsten zeigt sich dieses Wechselspiel aus Oberflächenspannung und Tiefenschärfe in seinem Opus Magnum, an dem King über 30 Jahre lang – und nicht wenige davon unter dramatischer Mitwirkung illagaler Substanzen jeglicher Couleur – werkte: „Der dunkle Turm“, 6.000 Seiten, mächtig aufgeziegelt in sieben Bänden. Vor vier Jahren hämmerte King die Schlussakkorde dieser martialischen Mischung aus staubigem Italo-Western und melancholischer Mystery in die Tastatur, die Odyssee von Roland, dem Revolvermann, war zu Ende. Punkt und aus.
Demenstprechend groß war die Überraschung, als letztes Jahr eine Presseaussendung des Random House Verlags die internationale Runde machte. „Die Welt hat sich weiterbewegt“, hieß es da kryptisch, für Turm-Insider eine klare Botschaft: Der Revolvermann hat sein Pulver noch nicht verschossen ...
Nun, gegessen wird bekanntlich weniger heiß. Tatsächlich hat er nur die Munition gewechselt und Farbpatronen in die Trommeln seiner Sechsschüsser geschoben. Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen; eine großartige „Graphic Novel“, die inhaltlich Band IV („Glas“) aufrollt und optisch jene phantastische Welt veredelt, die im Schatten des dunklen Turms schlummert.



Bewertung

Weitere Bücher von Stephen King bei Leserschwert:
» Susannah / Stephen King
» Der Turm / Stephen King
» Der dunkle Turm I–VII / Stephen King


Ihr Kommentar
Ihr Name *
E-Mail
Ihre Meinung *
 
  Bitte geben Sie den Code aus der Grafik ein:
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!