suche

impressum



fundgrube
Das Imperium der Wölfe / Jean-Christophe Grangé
Im Türkenviertel von Paris werden drei Leichen gefunden – alle drei weiblich, rothaarig und ...

weiterlesen

Staring at the sun / Jan Drees
„Das hier ist kein Tagebuch. Es hat nicht das Bedürfnis, wie eines zu wirken. Es ist nicht schön. Es ...

weiterlesen

Die Rückkehr des Poeten / Michael Connelly
Zunächst einmal ein kleiner Warnhinweis an alle Harry-Bosch-Fans da draußen: „Die Rü ...

weiterlesen


newsletter
Elektrofrisch ins E-Mail Postfach: mit dem Leserschwert-Nachrichtendienst verpassen Sie nie die aktuellsten Rezensionen.
Jetzt anmelden!



    « zurück
Das Evangelium des Fliegenden Spaghettimonsters / Bobby Henderson



Das Evangelium des Fliegenden Spaghettimonsters

Bobby Henderson


Manhattan Verlag
Erscheiungstermin: 03/2007
Übersetzer: Jörn Ingwersen
Rezension ist von 03/2007
Leserschwert-Genre: Wahnwitz
7 Besucherkommentare zu diesem Buch.

Eine Offenbarung

Am Anfang war die Nudel. Und Bobby Henderson ist ihr Prophet. Als in den USA christliche Fundis damit begannen, der biblischen Schöpfungslehre unter dem Titel „Intelligent Design“ eine Art wissenschaftliche Legitimation unterzujubeln, die als Gegenthese zum Darwinismus auch den schulischen Lehrplan bereichern sollte, kam es zu einer folgenschweren Erleuchtung. Dem jungen Physiker Bobby Henderson erschien Das Fliegende Spaghettimonster (FSM) und gab sich als Schöpfer des Universums zu erkennen. Man kann sich vorstellen, dass Henderson anfangs skeptisch reagierte, aber nachdem er sich vergewissert hatte, dass ES kein Scherz ist, schrieb er einen Brief an die Schulbehörde von Kansas, mit der Bitte, neben der Evolutionstheorie und der Lehre vom Intelligent Design auch den FSMismus in den Unterricht aufzunehmen. Als das Schreiben zu Hendersons großer Enttäuschung unbeantwortet blieb, entschloss sich der Jung-Prophet dazu, den Brief auf seiner Website zu veröffentlichen. Und es sollte nicht lange dauern, bis sich Pastafarier aus der ganzen Welt meldeten – heute schätzt man die Größe der Glaubensgemeinschaft auf rund 30 Millionen Menschen. Da aber jede Religion, die etwas auf sich hält, so etwas wie ein Buch der Bücher braucht, war Hendersons Werk damit noch nicht vollbracht. Mit dem „Evangelium des Fliegenden Spaghettimonsters“ ist es das. Henderson legt darin nicht nur auf bestechend logische Art und wahrhaft göttliche Weise die zutiefst undogmatischen Grundlehren des Pastafarianismus („Wofür stehen wir? – Alles, was gut ist. Was lehnen wir ab? – Alles, was nicht gut ist.“) dar, sondern beweist zudem, auf welch tönernen Füßen sämtliche alternativen Theorien stehen. Eine Offenbarung für Menschen, die ohne Berührungsängste vor nudeligen Anhängseln nach dem tieferen Sinn des Daseins streben. RAmen.

Bewertung



Ihr Kommentar
 7 Kommentare zu diesem Buch.

Ihre Meinung zu diesem Buch »

farfalle schrieb am 29.10.10, 15:20noch nie so gelacht, bis ich zufällig über die Geschichte vom "Fliegenden Spaghetti-Monster" gestolpert bin. Werde nach und nach zum glühenden FSM-Anhänger, wenn ich mir im Vergleich dazu die Auswüchse unserer Weltreligionen auch im Jetzt so ansehe. Geheiligt sei die Nudel Ramen
nudelholz schrieb am 29.07.09, 8:43preiset seine anhängsel!!
crowgirl schrieb am 20.02.09, 8:35Es ist eine Parodie,um die lächerlichkeit der Relligionen aufzuzeigen!Genial!Einfach genial! Wers nicht begreift,hat keine Fantasie.. Geheiligt sei die Nudel! Hoch lebe die Tomatensauce! Die Piraten seien gepriesen! RAMEN!
flo schrieb am 26.01.09, 11:54geheiligt sei die nudel
Fabi schrieb am 23.09.08, 14:31Naja, besser den Verstand Humorvoll verlieren als selbiges bei einem blutigen kampf der extremisten um die religion zu tun.
Hiiro schrieb am 23.08.08, 10:37endlich es ist erschienen. Die offenbarung!!!
nuddelli schrieb am 24.01.08, 23:29anscheinend hat die menschheit jeden grad an verstand und vernunft verloren.


Ihr Kommentar
Ihr Name *
E-Mail
Ihre Meinung *
 
  Bitte geben Sie den Code aus der Grafik ein:
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!