suche

impressum



weitere...
Business Class. Neue Geschichten aus der Welt des Managements / Martin Suter
Präzision ist ein trockener Cocktail: 2cl klarer Verstand, 2cl Kernöl der Sache, aufgegossen mit flü ...

weiterlesen

Der Koch / Martin Suter
Politische Gegenwart, Exotik und Erotik; das sind die Zutaten, aus denen Martin Suter seinen neuen ...

weiterlesen

Ein perfekter Freund / Martin Suter
Zugegeben, der Plot ist nicht gerade ein originärer Hammerwurf: Der 33-jährige Journalist Fabio ...

weiterlesen

Lila, Lila / Martin Suter
Das ist ein Buch über die Lüge. Und die Liebe. David ist ein junger Fastnichtsnutz, der in ...

weiterlesen



newsletter
Elektrofrisch ins E-Mail Postfach: mit dem Leserschwert-Nachrichtendienst verpassen Sie nie die aktuellsten Rezensionen.
Jetzt anmelden!



    « zurück
Der Teufel von Mailand / Martin Suter



Der Teufel von Mailand

Martin Suter


Diogenes Verlag
Erscheiungstermin: 06/2006
Rezension ist von 06/2006
Leserschwert-Genre: Suspense
2 Besucherkommentare zu diesem Buch.

Der Teufel steckt im Detail

Seltsam, aber so steht es geschrieben. „Wenn es Herbst wird im Sommer/Wenn es Nacht wird am Tag/Wenn die Glut brennt im Wasser/Wenn es tagt beim zwölften Schlag/Wenn zum Fisch wird der Vogel/Wenn zum Mensch wird das Tier/Wenn das Kreuz zieht nach Süden/Erst dann gehörst du mir.“ Dies ist die rätselhafte Quintessenz einer alten Alpensage, um die herum der Martin Suter seinen neuen Roman drapiert, besser: drum herum biegt. Denn der Plot entfaltet sich nicht so geschmeidig wie man es von „Small World“ oder „Ein perfekter Freund“ genüsslich gewohnt ist. Im Mittelpunkt steht Sonia, eine attraktive Frau Mitte 30, die nach einer hässlichen Trennung von ihrem Göttergatten (schweinereich, muttersöhnlich und gewalttätig) plus anschließender, mit beliebigem Alk- und Sexkonsum angereicherter Planlos-Phase, die in einem unfreiwilligen LSD-Trip der übleren Sorte endet, in ein Bergdorf im Unterengadin flüchtet, um dort in einem Wellness-Hotel ihren gelernten Job als Physiotherapeutin anzutreten. Aber statt der erhofften Abkühlung ihrer überhitzten Sinne scheint Sonias Umwelt-Sensorium in der Höhenluft der Schweizer Alpen endgültig durchzuglühen. Es passieren Dinge, die so nicht passieren dürften … Klingt eigentlich nach einem roten Teppich für Spannung à la Suter, der es wie kaum ein anderer versteht, die dünnen Haare aus der Suppe des Alltags zu fischen und daraus fesselnde Handlungsstränge zu drehen. Trotzdem: „Der Teufel von Mailand“ hinkt, was die Arithmetik der Story betrifft, vor allem gegen Ende so deutlich, dass selbst Suters unglaubliches Talent, erzählerische Präzision mit sprachlicher Raffinesse zu vereinen, die Risse in den Logik-Fugen nicht ganz abdichten kann.
Bewertung

Weitere Bücher von Martin Suter bei Leserschwert:
» Lila, Lila / Martin Suter
» Ein perfekter Freund / Martin Suter
» Business Class. Neue Geschichten aus der Welt des Managements / Martin Suter
» Der Koch / Martin Suter


Ihr Kommentar
 2 Kommentare zu diesem Buch.

Ihre Meinung zu diesem Buch »

dafidinho schrieb am 09.03.08, 16:55Ich finds eigentlich ganz gut
aloha schrieb am 24.02.08, 18:06ganz ok


Ihr Kommentar
Ihr Name *
E-Mail
Ihre Meinung *
 
  Bitte geben Sie den Code aus der Grafik ein:
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!