suche

impressum



weitere...
Das Messias-Gen / James Rollins
März 1959: Ein russischer Militärtrupp überfällt ein entlegenes Dorf in den rumänischen Karpaten. Es ...

weiterlesen

Der Judas-Code / James Rollins
Eines gleich mal vorweg: Ein Mann, der im wahren Leben auf den klingenden Namen Jim Czajkowski h& ...

weiterlesen



newsletter
Elektrofrisch ins E-Mail Postfach: mit dem Leserschwert-Nachrichtendienst verpassen Sie nie die aktuellsten Rezensionen.
Jetzt anmelden!



    « zurück
Feuermönche / James Rollins



Feuermönche

James Rollins


Blanvalet Verlag
Erscheiungstermin: 02/2006
Übersetzer: Norbert Stöbe
Rezension ist von 02/2006
Leserschwert-Genre: Suspense

Super voll, bleihaltig

Stellen Sie sich eine Küchenmaschine vor; so eine robuste aus Stahl, mit Ich-knete-alles-oder-Geld-zurück-Garantie. So. Und nun schmeißen Sie folgende Zutaten oben rein: Eine wissenschaftlich gut abgehangene Verschwörungsthriller-Schwarte der Trade-Marke Dan Brown, schaufelweise blutige Action-Innereien und zerfetzte Nervenenden, ein paar Liter gnostischen Messwein, klein gehackte historische Fakten, drei Tuben Alleskleber, je ein Ei von James Bond, Indianer Jones und MacGyver, dazu fein geraspelte Hirnschale diverser Nobelpreisträger, grob gerupfte Stilblüten und eine Prise menschliche Schwäche. Dann auf Stufe ,Temporausch’ ordentlich durchmixen, mit scharfer Munition abschmecken und auf einer transkontinentalen Schnitzeljagdplatte servieren – et voilà, Feuermönche à la James Rollins.
Wer in diese rasante Story reinkippen will, sollte die Logik also nicht an der kurzen Leine führen. Denn auch im zweiten Einsatz seiner supergeheimen US-Superspezialeinheit ,Sigma force’ lehnt sich James Rollins weit aus dem Fenster der Realität. Diesmal wird ,Sigma’ aktiv, als eine Gruppe von Killer-Mönchen die Gebeine der Heiligen Drei Könige aus dem Kölner Dom stiehlt und bei dieser Gelegenheit, dort gleich ein brutales Massaker veranstaltet. Gemeinsam mit einem nahezu allwissenden geistlichen Agenten aus dem Vatikan und dessen atemberaubend schöner Nichte liefert sich daraufhin ein dreiköpfiger Elite-Trupp, allesamt Doppeldoktoren und Martial-Arts-Meister, eine mörderische Rätselrallye gegen eine mächtige, skrupellose Geheimbruderschaft. Denn in den heiligen Reliquien schlummert der Schlüssel zur absoluten Weltherrschaft ... Nein, hier wird nicht gekleckert. Rollins munitioniert seine Magnum-Wumme mit einer wilden Mischung aus Fiktion und Fakten auf und nietet einfach alles nieder, was sich der Story in den Weg stellt. Nachvollziehbar ist das nicht immer, dafür aber sauspannend.
Bewertung

Weitere Bücher von James Rollins bei Leserschwert:
» Der Judas-Code / James Rollins
» Das Messias-Gen / James Rollins


Ihr Kommentar
Ihr Name *
E-Mail
Ihre Meinung *
 
  Bitte geben Sie den Code aus der Grafik ein:
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!