suche

impressum



weitere...
Arcodamore / Andrea De Carlo
„Dann läßt du dich emportragen, und bis zu einem bestimmten Punkt meinst du, es geht ...

weiterlesen

Das Meer der Wahrheit / Andrea De Carlo
Der Wind drehte vor ein paar Jahren. Damals hockte Andrea De Carlo mit eingezogenem Schwanz in einem ...

weiterlesen

Die Ganz große Nummer / Andrea De Carlo
Eins vorweg: Die ganz große Nummer schob Andrea De Carlo Anfang der 90er-Jahre mit seinem ...

weiterlesen

Pura Vita – das wahre Leben / Andrea De Carlo
Er ist Mitte vierzig, theoretisch ein großer Freigeist, praktisch ein orientierungsloser ...

weiterlesen

Wenn der Wind dreht / Andrea De Carlo
Es war einmal, und es war Kult. Vor fast 20 Jahren stürmte ein junger, italienischer Autor erstmals ...

weiterlesen

Zwei von zwei / Andrea De Carlo
Bevor sich der Mailänder Womanizer Mitte der 90er – vermutlich in Folge einer heftigen ...

weiterlesen



newsletter
Elektrofrisch ins E-Mail Postfach: mit dem Leserschwert-Nachrichtendienst verpassen Sie nie die aktuellsten Rezensionen.
Jetzt anmelden!



    « zurück
Wir drei / Andrea De Carlo



Wir drei

Andrea De Carlo


Diogenes Verlag
Übersetzer: Renate Heimbucher
Rezension ist von 7/1999
Leserschwert-Genre: Beziehung und so

„Drei von drei“ oder so ähnlich

Vor zehn Jahren stürmte ein Roman durch die europäischen Bestsellercharts, dem vordergründig so ziemlich alle Attribute für einen Stürmer fehlten. „Zwei von zwei“, eine komplexe Chronologie einer Freundschaft, erwischte die Generation der neuen Orientierungslosigkeit durch die Hintertür, 450 Seiten, die sich in der gähnenden Leere zwischen Utopie und Realität suhlten, eine sensible Revolutionsromanze mit Mut zum Schwulst, ein schlichtweg wunderschönes Buch. Andrea De Carlo, damals Mitte dreißig, war per Knalleffekt der neue Star der jungen italienischen Literaturszene.
Es sollte aber bei einem Knall bleiben. Zwar schrieb De Carlo sowohl davor („Macno“, „Yukatan“) als auch danach („Techniken der Verführung“, „Arcodamore“) absolut empfehlenswerte Bücher, in der Liga von „Zwei von zwei“ konnte er allerdings nicht mehr punkten. Nun aber meldet er sich zurück: sein neuester Titel „Wir drei“ knüpft nicht nur plakativ dort an, wo ihm vor zehn Jahren der Faden etwas riß, sondern führt tatsächlich wieder mitten rein in diese sonderbare Welt, in der Gefühle und Visionen ohne zeitvergeistigten Psychoquatsch zum Abenteuer werden. Andrea De Carlo stellt sich wieder der Frage nach dem Sinn des Lebens, und dieser Naivität verdanken wir seinen bisher zweitbesten Roman.
Bewertung

Weitere Bücher von Andrea De Carlo bei Leserschwert:
» Die Ganz große Nummer / Andrea De Carlo
» Arcodamore / Andrea De Carlo
» Pura Vita – das wahre Leben / Andrea De Carlo
» Zwei von zwei / Andrea De Carlo
» Wenn der Wind dreht / Andrea De Carlo
» Das Meer der Wahrheit / Andrea De Carlo


Ihr Kommentar
Ihr Name *
E-Mail
Ihre Meinung *
 
  Bitte geben Sie den Code aus der Grafik ein:
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!