suche

impressum



fundgrube
Mein Höllentag mit Mr. Kitchen / Charles Higson
„Ich mußte mich etwas zusammenreißen und nett zu dem Mann sein. Immerhin hatte ich schon ...

weiterlesen

Alles Plastik / David Flusfeder
„Alles Plastik“ erzählt die Geschichte der britisch-jüdischen Familie Levy und die ihrer Firma, der ...

weiterlesen

Wie Tote leben / Will Self
Lily Bloom ist 66 Jahre alt und liegt im Krankenhaus. Und im Sterben. Lily blickt zurück, mit ...

weiterlesen


newsletter
Elektrofrisch ins E-Mail Postfach: mit dem Leserschwert-Nachrichtendienst verpassen Sie nie die aktuellsten Rezensionen.
Jetzt anmelden!



    « zurück
Come Together / Josie, Emlyn Rees Lloyd



Come Together

Josie, Emlyn Rees Lloyd


Schneekluth/Heyne (TB) Verlag
Rezension ist von 2/1999
Leserschwert-Genre: Beziehung und so

Literarische Single-Auskoppelung

Er ist überzeugter Single und verrichtet seinen sexuellen Abschleppdienst strikt nach dem Ehrenkodex des One-Night-Stands: Verfolge dein Ziel mit aller Sorgfalt und flüchte danach vor allen Sorgenfalten. Sie hingegen hat den Betthupferlstreß gehörig satt und will auf der Stelle einen Mann, der auch oberhalb der Gürtellinie aufrecht zu ihr steht. Und es kommt, wie es kommen muß: Jack und Amy begegnen sich bei einer Party und sind voneinander hin- und hergerissen. Während Jack durch die emotionale Hölle schreitet, die jeden Single brät, sobald das vernichtende L-Wort im Lebensfundament wütet, kann Amy nicht fassen, daß sie ausgerechnet einen bekennenden Matratzenhelden zum strahlenden Prinzen auserkoren hat. Die Fronten sind bezogen, das Spiel kann beginnen …
„Come Together“ ist das Buch zum Lebensgefühl des Britpop. Das junge englische Autorenpaar Josie Lloyd und Emlyn Rees schlägt sich in seinem noncholanten Erstling – abwechselnd und abwechslungsreich aus der Perspektive von Mann und Frau – solange durch dicht verwachsenen 90er-Jahre-Emotionsdschungel aus Sex bzw. Liebe bzw. Freundschaft bzw. Leidenschaft bzw. Freiheit bzw. Angst bzw. Hoffnung, bis nur noch eine Beziehungsweise übrig bleibt. Witzig, spritzig und schwer kultverdächtig.
Bewertung



Ihr Kommentar
Ihr Name *
E-Mail
Ihre Meinung *
 
  Bitte geben Sie den Code aus der Grafik ein:
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!