suche

impressum



weitere...
Frische Goldjungs / Wladimir Kaminer (Hg)
Ist schon immer wieder verblüffend, wie der Hase so hoppelt. Da jaulen uns Verleger und Kritiker ...

weiterlesen

Küche totalitär / Wladimir Kaminer
Als Wladimir Kaminer sein viertes Buch „Die Reise nach Trulala“ veröffentlichte, widmete ihm ...

weiterlesen

Militärmusik / Wladimir Kaminer
Der Mann ist ein echtes Phänomen. Wladimir Kaminer wird 1967 in Moskau geboren („Dort, wo ich ...

weiterlesen

Russendisko / Wladimir Kaminer
Da gibt es zum Beispiel die Griechen, die so komisch Italienisch sprechen, weil sie eine Pizzeria ...

weiterlesen

Salve Papa! / Wladimir Kaminer
Der Mann ist ein echtes Phänomen. Wladimir Kaminer wird 1967 in Moskau geboren („Dort, wo ich ...

weiterlesen



newsletter
Elektrofrisch ins E-Mail Postfach: mit dem Leserschwert-Nachrichtendienst verpassen Sie nie die aktuellsten Rezensionen.
Jetzt anmelden!



    « zurück
Karaoke / Wladimir Kaminer



Karaoke

Wladimir Kaminer


Manhattan Verlag
Rezension ist von 9/2005
Leserschwert-Genre: Stories

Kaminer Burana

Dieter Hildebrandt hat Wladimir Kaminer in der ZEIT einmal als „Candide der Normalität“ bezeichnet – und damit einen bezeichnenden Volltreffer gelandet. Weil es dem kultigen „Russendisko“-Dejay in seinen (mittlerweile ebenso verkulteten) Anekdotensammlungen immer wieder gelingt, wie ein harmloses Opfer seines eigenen satirischen Humors zu wirken. Kaminer ist ein Subtilist, der ganz genau weiß, dass man die komischen Seiten des Lebens nicht mit dem Vorschlaghammer freilegt, sondern mit der Feile. Ob die unwiderstehliche Wirkung der zärtlichen Hinterfotzigkeiten, die er so aus den Fugen des Alltäglichen, aus dem Zeitgeistigen genauso wie aus dem Zeitlosen, kitzelt, durch die Tatsache, dass Deutsch njet seine Muttersprache ist, verstärkt wird, lässt sich schwer sagen. Leicht sagen lässt sich hingegen, dass Kaminers bis auf die Knochen abgetrockneter Schreibstil ganz wundervoll mit der Präzision seiner Beobachtungen harmoniert.
Apropos Harmonie: Die aktuelle literarische Setlist des multitalentierten und multikulturellen Dejays taucht tief in die Mysterien der Musik ein und fördert allerhand Wissenswertes zum Thema zu Tage – wie etwa eine Antwort auf die dringliche Frage, warum die Mitglieder der Popband Der kuschelige Mai allesamt aussehen wie junge Gorbatschows. Und was es damit auf sich hat, dass die in Deutschland (und nicht nur dort) in Horden auftretenden und als russische Volksmusikanten heftig beklatschten Don-Kosaken-Chöre in Russland keiner kennt. Und wie sich die netten Jungs von Rammstein für die Völkerverständigung einsetzen. Und was die sagenhafte Amanda Lear einst in die und in der Sowjetunion trieb. Und, und, und … Und natürlich auch einiges über die Russendisko.
Apropos natürlich: Natürlich gibt es diesen feinsinigen Zwerchfellreißer (wie seine Vorgänger) auch als Audio-Book, und natürlich ist das bei Wladimir Kaminer gehörig mehr als eine Alternative für Lesefaulenzer.
Bewertung

Weitere Bücher von Wladimir Kaminer bei Leserschwert:
» Russendisko / Wladimir Kaminer
» Frische Goldjungs / Wladimir Kaminer (Hg)
» Militärmusik / Wladimir Kaminer
» Küche totalitär / Wladimir Kaminer
» Salve Papa! / Wladimir Kaminer


Ihr Kommentar
Ihr Name *
E-Mail
Ihre Meinung *
 
  Bitte geben Sie den Code aus der Grafik ein:
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!