suche

impressum



fundgrube
Generation 1000 Euro / Antonio Incorvaia / Alessandro Rimassa
Blog-Buster: Das erste Wort, das in diesem Roman zu lesen ist, lautet: „Scheiße!“ Ebenso das ...

weiterlesen

Der Fall des Lemming / Stefan Slupetzky
Simon Brenner ist Geschichte, nun kommt Leopold Wallisch. Oder so ähnlich. Blöd nur, dass Wolf Haas ...

weiterlesen

Salve Papa! / Wladimir Kaminer
Der Mann ist ein echtes Phänomen. Wladimir Kaminer wird 1967 in Moskau geboren („Dort, wo ich ...

weiterlesen


newsletter
Elektrofrisch ins E-Mail Postfach: mit dem Leserschwert-Nachrichtendienst verpassen Sie nie die aktuellsten Rezensionen.
Jetzt anmelden!



    « zurück
Wie ich sie fand / Rose Tremain



Wie ich sie fand

Rose Tremain


Fretz & Wasmuth Verlag
Rezension ist von 9/1997
Leserschwert-Genre: Erzählkunst

Ich fand sie sehr gut

„Valentina war allein im Salon. Sie saß auf einem zierlichen Sofa und rauchte eine ihrer russischen Zigaretten. Die Zigarette war gelb. Als sie mein Zögern bemerkte, streckte sie ihren Arm aus, der dicklich war – mit goldfarbener Haut. ,Komm, Darling. Komm und erzähl mir die Geheimnisse deines Lebens.“ Und der 13jährige Lewis erzählt … Allerdings nicht der erfolgreichen russischen Schriftstellerin Valentina, bei der Lewis gemeinsam mit seiner Mutter – Valentinas Übersetzerin – den Sommer in Paris verbringt, sondern uns, den Lesern.
Nicht selten zergähnen sich derartige Sex-Neuland-Erkundungs-Reisen in uferlosen pubertären Selbstreflexionen, die haargenau überhaupt niemanden interessieren. „Wie ich sie fand“ tut das nicht. Um genau zu sein, kann es das auch gar nicht, denn Lewis’ träumerisches Frühlingserwachen stammt aus der Feder einer Frau. Die englische Autorin Rose Tremain hat den Stimmbruch in eine sprachliche Erzählstruktur übersetzt, in der sich die simplen Sensationen des Erwachsenwerdens ohne infantile Verklärungen oder erwachsenen Klugbeschiß ausbreiten können. Ein – schlicht und einfach – schön geschriebener Entwicklungsroman, bei dem Seite für Seite neue Kapitel eines Lebens aufgeschlagen werden, in denen wenig passiert, aber vieles entschieden wird …
Bewertung



Ihr Kommentar
Ihr Name *
E-Mail
Ihre Meinung *
 
  Bitte geben Sie den Code aus der Grafik ein:
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!