suche

impressum



weitere...
Meteor / Dan Brown
Der amerikanische Autor Dan Brown lässt in seinem zweiten Roman einen geheimnisvollen Meteor in ...

weiterlesen

Sakrileg / Dan Brown
„Diabolus“, „Illuminati“, „Meteor“ und „Sakrileg“ – das Schnitzeljagd-Rezept, mit dem Dan Brown seit ...

weiterlesen



newsletter
Elektrofrisch ins E-Mail Postfach: mit dem Leserschwert-Nachrichtendienst verpassen Sie nie die aktuellsten Rezensionen.
Jetzt anmelden!



    « zurück
Diabolus / Dan Brown



Diabolus

Dan Brown


Lübbe Verlag
Übersetzer: Peter A. Schmidt
Rezension ist von 2/2005
Leserschwert-Genre: Thriller

Trotzdem spannend

Nur für den Fall, dass irgendjemand gerade von einem ausgedehnten Mondurlaub heimgekehrt ist: Dan Brown ist jener Amerikaner, der mit den genialen Megasellern „Illuminati“ und „Sakrileg“ bereits seit mehreren Jahren im gelben Trikot durch die internationalen Bestsellerlisten wirbelt. So gesehen brauchte es keinen Hobby-Nostradamus, um vorauszusagen, dass auch Browns neuer Titel direkt auf Platz eins einsteigt – und das, obwohl es sich dabei um einen veritablen Etikettenschwindel handelt.
Denn erstens ist „Diabolus“ keineswegs neu; das Original „Digital Fortress“ erschien bereits vor knapp sieben Jahren. Zweitens hat dieser Hightech-Thriller (auch wenn sich Titel und Cover alle Mühe geben, dies zu suggerieren) nichts mit Mystizismus oder Geheimbünden zu tun. Und drittens wartet man vergeblich auf den Helden Robert Langdon.
Macht aber nichts. Das Buch ist trotzdem ein reinrassiger Pageturner. Auch wenn er hier statt der Schnitzeljagd durch die religiöse Symbolistik eine Schnitzeljagd durch die moderne Kryptologie serviert, trägt das Spannungs-Rezept Browns unwiderstehliche Handschrift. Der weltverschwörerische Thrill greift bereits auf Seite 7, wird in Echtzeit aufgebaut und in exakt so viele Handlungsebenen aufgesplittet, dass einerseits der Leser (mal abgesehen vom Weiterlesen) alles unter Kontrolle hat, und anderseits Brown sein perfekt getimtes Kapitelstakkato nach Belieben ausspielen kann. Mag sein, dass Dan Brown nicht als Stilistikikone in die Literaturgeschichte eingehen wird, aber der Zweck heiligt die sprachlichen Mittel. Und der Zweck heißt: Spannung pur.
Bewertung

Weitere Bücher von Dan Brown bei Leserschwert:
» Meteor / Dan Brown
» Sakrileg / Dan Brown


Ihr Kommentar
Ihr Name *
E-Mail
Ihre Meinung *
 
  Bitte geben Sie den Code aus der Grafik ein:
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!