suche

impressum



weitere...
Bad Monkeys / Matt Ruff
Ein weißes Zimmer. Weiße Wände. Weiße Decke. Weißer Fußboden. Ein Mann in einem weißen Kittel. Das ...

weiterlesen

Fool on the hill / Matt Ruff
Die Geschichte beginnt an einem windstillen Sommertag auf dem sonnenüberglänzten Campus ...

weiterlesen

Fool on the Hill / Matt Ruff
Der Debütroman (der nichts mit dem Beatles-Song am Hut hat) von Matt Ruff, der neulich nach ...

weiterlesen

G.A.S. / Matt Ruff
New York im Jahre 2023. Der visionäre Trillionär Harry Gant läßt hoch über ...

weiterlesen



newsletter
Elektrofrisch ins E-Mail Postfach: mit dem Leserschwert-Nachrichtendienst verpassen Sie nie die aktuellsten Rezensionen.
Jetzt anmelden!



    « zurück
Ich und die anderen / Matt Ruff



Ich und die anderen

Matt Ruff


Hanser Verlag
Übersetzer: Giovanni und Ditte Bandini
Rezension ist von 8/2004
Leserschwert-Genre: Seltsam

Ruff und kein anderer

Matt Ruff genießt einen glänzenden Ruf. Das ist nicht nur wortspielerisch bemerkenswert, sondern auch, weil sich der 1965 im großen Apfel geborene Autor sein berechtigtes Stück vom Kultkuchen der Gegenwartsliteratur mit lediglich zwei Romanen sichern konnte: dem phantastischen Debüt „Fool on the Hill“ (1991) und dem heftig abgedrehten „G.A.S.“ (1998). Noch bemerkenswerter ist, dass Ruff seinen süchtig ersehnten dritten Roman keineswegs ins Genre-Kielwasser des bisherigen Erfolgs setzt, sondern ein komplett neues Kapitel seines Könnens aufschlägt. Das Bemerkenswerteste aber ist, dass er dabei die hochgeschraubten Erwartungshaltungen locker auf Knöchelhöhe degradiert.
Matt Ruff untertitelt seinen neuen Roman im Original als „A Romance of Souls“ und genau das ist es: eine wundervolle Seelen-Romanze, in deren Mittelpunkt Penny und Andy stehen – zwei Menschen, die allerdings keinen Mittelpunkt haben, weil beide an Multipler Persönlichkeitsstörung (MPD) leiden. Eigentlich ein Plot, der klappentextlich verdächtig nach Hirn ohne Ei duftet, aber was Ruff aus diesem Trip durch die menschliche Psyche herausholt, ist schlicht genial. Die Kunst, das Einfühlungsvermögen für Romanfiguren am Konto des Lesers abzubuchen, definiert an sich schon eine hohe literarische Qualität, hier multipliziert sie sich zum Meisterwerk – und das nicht zuletzt, weil Ruff, dessen Stil ein einziges rauschendes Sattelfest ist, auf der Klaviatur dieses disharmonischen Themas auch die leisen Zwischentöne des Humors punktgenau trifft. Großartig.
Bewertung

Weitere Bücher von Matt Ruff bei Leserschwert:
» Fool on the hill / Matt Ruff
» G.A.S. / Matt Ruff
» Fool on the Hill / Matt Ruff
» Bad Monkeys / Matt Ruff


Ihr Kommentar
Ihr Name *
E-Mail
Ihre Meinung *
 
  Bitte geben Sie den Code aus der Grafik ein:
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!